UNSERE ZUKUNFTS­WERKSTATT

Gemeinsam Handeln statt nur Reden – das ist unser Motto für mehr Klimaschutz, für eine zukunftsfähige, nachhaltige Tiefkühlbranche und für echte Lösungen statt Greenwashing. In der Zukunftswerkstatt erarbeiten wir gemeinsame Antworten für die Unternehmen auf ihrem Weg zur Klimaneutralität und geben Impulse für die gesamte Lebensmittelwirtschaft.

Was haben wir vor?
In unserer Zukunftswerkstatt gestalten wir mithilfe moderner agiler, digitaler Arbeitstechniken den Transformationsprozess in unserer Branche, denn wir haben erkannt: die Herausforderungen zum Schutz unserer natürlichen Ressourcen und des Klimas können wir nur gemeinsam bewältigen. Die Zukunftswerkstatt arbeitet mit renommierten wissenschaftlichen Partnern zusammen und nutzt das Know-how der Unternehmen, um wissenschaftlich basierte und zugleich praxisgerechte Lösungen zu entwickeln.

Unsere Ziele

Wir unterstützen Unternehmen auf ihrem Weg zur Klimaneutralität!

Kompetenzen vermitteln

Erstellung von Klimabilanzen
mit Scope-3-Kriterien –
Methoden &
Definitionen

Ziele
setzen

Formulierung von
wissenschaftsbasierten
Klimazielen

Umsetzung fördern

Implementierung von
Klimaschutzmaßnahmen

Transparent kommunizieren

Best Practices der
Nachhaltigkeitskommunikation

Bausteine unserer Zukunfts­werkstatt

Kooperation und Netzwerken
Feedback aus den Unternehmen
Professionelle Moderation
Digitales Zusammenarbeiten
Impulse aus der Praxis
Kooperatives Arbeiten bei Präsenzveranstaltungen
Konstruktive, angeleitete Gruppenarbeit
Impulsvorträge aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft
NACHHALTIGKEIT IN DER TIEFKÜHLWIRTSCHAFT

Nachhaltigkeit in der Tiefkühl­wirtschaft

Nachhaltiges Handeln und Wirtschaften spielen für die Tiefkühlbranche seit vielen Jahren eine wichtige Rolle – energieeffiziente Lösungen sind seit jeher ein Muss für unsere Unternehmen. Wir sind Vorreiter für Nachhaltigkeit und setzen uns als Branchenverband seit Jahren dafür ein. Auf diesen Erfahrungen baut die Zukunftswerkstatt auf und hilft dabei, die Energie- und Ressourceneffizienz der Tiefkühlwirtschaft weiter zu verbessern, die Treibhausgasemissionen zu reduzieren und den Rohwarenbezug noch nachhaltiger auszurichten.

Klimabilanz für Tk-Produkte

Das dti hat schon vor mehr als 10 Jahren das anerkannte Öko-Institut e.V. Freiburg beauftragt, den Product Carbon Footprint für ausgewählte TK-Produkte zu berechnen. Die Ergebnisse zeigen, dass die Emissionen von Tiefkühlprodukten vergleichbar mit denen anderer Angebotsformen sind. Die Vorreiterrolle von damals wollen wir fortsetzen und nun den nächsten Schritt gehen: mit einer wissenschaftlich fundierten Klimabilanz für die Branche!

Lebensmittel­verluste

Tiefkühlprodukte helfen die Lebensmittelverschwendung zu reduzieren – besonders in den privaten Haushalten. Ihr langjähriges Engagement für das UN-Sustainable Development Goal zur Reduktion der Lebensmittelverschwendung nimmt die Branche sehr ernst. Kürzlich hat sie als erste Verarbeitungsbranche überhaupt, erstmals wissenschaftlich fundierte Daten zu Lebensmittelverlusten veröffentlicht. Das Ergebnis des Check Food Waste zeigt: Die Unternehmen der Tiefkühlwirtschaft setzen ihre Rohwaren bereits sehr effizient und ressourcenschonend ein – fertig produzierte Lebensmittel werden nicht weggeworfen.

Aktuelles

„Check Food Waste“ für Tiefkühlprodukte

dti und fjol/ZNU legen wichtige Grundlagen für die Erfassung von Lebensmittelverlusten in der Verarbeitung. Erste Ergebnisse des Pilotprojektes „Check Food Waste“ zeigen, dass fertig produzierte tiefgekühlte Lebensmittel so gut wie nie weggeworfen werden.

23. September 2021
...

ZUKUNFTS­WERKSTATT: TERMINE & EVENTS

23./24.05.2022

dti-Tiefkühltagung

Offizieller Beginn des Projekts

23.06.2022

Workshop 1

„Erstellung von Klimabilanzen und Umgang mit Scope-3-Kriterien – wie kann ein einheitlicheres Vorgehen für die Branche aussehen?“

Workshop 2

"Formulieren von Klimazielen"

Workshop 3

„Lösungen und Finanzierung für emissionssenkenden Maßnahmen“

Workshop 4

„Klimaneutralität richtig kommunizieren“

Q2 2023

dti-Tiefkühltagung 2023

Projektende

ZUKUNFTS­WERKSTATT:
EINE BRANCHEN­INITIATIVE DES DTI

Das Deutsche Tiefkühlinstitut e.V. (dti) ist die Interessenvertretung und Kommunikationsplattform der Tiefkühlwirtschaft in Deutschland. Als Wirtschaftsverband mit Sitz in Berlin und rund 140 Mitgliedern repräsentiert das dti Unternehmen aus allen Teilen der Tiefkühlkette: von der Produktion über Zulieferer und Dienstleistungsbetriebe bis hin zu Logistik und Handel. Mit einem Umsatz von 16 Mrd. Euro und einem Gesamtabsatz von 3,7 Mio. Tonnen in 2021 ist die Tiefkühlwirtschaft ein bedeutender Zweig der Lebensmittelindustrie.

Unsere Partner

GEBEN SIE UNS IHR FEEDBACK!

Welche Themen haben bei Ihnen im Unternehmen zurzeit Priorität?
Was wünschen Sie sich von der Zukunftswerkstatt?